In der ersten Stadtratssitzung am 2. September 2009 wurde eine Änderung der Hauptsatzung der Stadt Neuerburg hinsichtlich der Art und Zusammensetzung der Ausschüsse beschlossen. Dabei wurden drei neue Ausschüsse gegründet, die hier jeweils unter einem Motto kurz beschrieben werden sollen.

Neuerburg lebt - Ausschuss für Jugend, Familien und Senioren Der Ausschuss für Jugend, Familien und Senioren beschäftigt sich mit Fragen aus den Bereichen Kindergarten, Schulen, Krankenhaus, Seniorenwohnheime und Begegnungsstätte. Als Projekte sind hier beispielsweise die Überarbeitung des Konzepts "Jugendraum", der Ausbau der Ferienbetreuung für Kinder und die Einrichtung eines Seniorencafés geplant.

Neuerburg macht's - Ausschuss für Kultur Im neuen Ausschuss für Kultur gibt es die drei Bereiche Veranstaltungen (z.B. Musikalischer Sommer), Vereine (Musik, Sport etc.) und Vernetzung (Städtepartnerschaften, Kontakte zum Umland).

Neuerburg hat's - Ausschuss für Stadtvermarktung Der Ausschuss für Stadtvermarktung hat die folgenden drei Bereiche: 1. Tourismus (Stärkung von Gastronomie und Hotellerie, Fremdenverkehrsbeiträge A und B) 2. Öffentlichkeitsarbeit (Internetpräsenz, Presse, Werbung) 3. Infrastruktur (Handel und Gewerbe; Stadtbild - Leerstände, Blumenschmuck; Stadthalle, Marktkonzept).

Aus diesen Ausschüssen heraus ergeben sich Arbeitskreise, die dann projektbezogen arbeiten. Die Arbeitskreise sind von ihrer Größe und Besetzung her sehr flexibel - es ist keine bestimmte Anzahl von Stadtratsmitgliedern vorgeschrieben wie in den Ausschüssen und es können nicht nur Bürgerinnen und Bürger der Stadt Neuerburg mitwirken, sondern auch interessierte Personen aus dem Umland. Nach Abschluss des Projekts löst sich der Arbeitskreis auf.

Der Stadtrat hat in seiner ersten Sitzung bereits beschlossen, die Arbeitskreise "Stadthalle" und "Marktkonzept" ins Leben zu rufen.

Zum Seitenanfang