Schon seit Jahren und Jahrzehnten ist die Ortsgruppe Neuerburg im Eifelverein in vielfältiger Weise im Einsatz für die Kultur der Eifel und des Neuerburger Landes.

Die Eifelfreunde engagieren sich im Denkmalschutz und in der Denkmalpfleg, sie schützen historische Gebäude und Einrichtungen, sind auf kunstgeschichtlichem Gebiet aktiv, pflegen das Brauchtum und den Heimatgedanken und fördern die historische Literatur.

Dies Bemühungen und Aktionen wurden jüngst bei der Frühjahrstagung des Eifelvereins in Eicherscheid (Nationalpark Eifel) mit dem 1. Platz bei der Verleihung des Wolf-von-Reis-Kulturpreises 2017 gewürdigt. Der Preis, mit 2500 Euro dotiert, wurde in diesem Jahr bei einer Vielzahl von Bewerbern gesplittet und der Ortsgruppe Neuerburg 1000 Euro zugesprochen.

In seiner Laudatio hob der Hauptkulturwart Prof. Wolfgang Schmidt die ausgezeichnete Kulturarbeit der Ortsgruppe über lange Jahre hervor. Er erwähnte dabei ausdrücklich die Rettung des alten Pestkreuzes in der Mühlenstraße, die Restaurierung des Friesborner Kreuzes, die Herrichtung des Jahrhundertplatzes „Auf Koarls Kneppchen“, die Mitgestaltung des Premiumweges „Neuer-Burg-Weg und vor allem den Ausbau des alten Kindergartens in der Dechant-Zimmer-Straße zu einem schmucken Vereinsheim. In diesem Vereinshaus pflegt die rührige Ortsgruppe das Brauchtum mit der traditionellen und handgemachten Neijerburjer Foasicht an Fetten Dunnischdich, dem Zalotefrießerfest, Mundartvorträgen, Buch-vorstellungen und Weihnachtsfeiern. Besondere Anerkennung fanden aber auch die schon seit 30 Jahren durchgeführten Kultur- und Städtereisen durch ganz Europa, die Festschriften und der mit Historie und Lokalkolorit gespickte Vereinsbrief , der seit 60 Jahren regelmäßig als Bindeglied an die fast 400 Mitglieder versandt wird. Markenzeichen in der Kulturarbeit sind auch die historischen Stadtführungen und Wanderungen in den Nachbardörfern.

Mit Stolz und Genugtuung für die erfolgreiche Kulturarbeit nahmen in Abwesenheit des Vorsitzenden Walter Simon die Vorstandsmitglieder Claudia Weires, Berthold Müller und Willi Hermes den Wolf-von-Reis-Kulturpreis 2017 mit Urkunde und Scheck aus den Händen von der Hauptvorsitzenden Mathilde Weinandy gerne an.

kulturpreis

Zum Seitenanfang