Pünktlich, als sei der Wettergott ein Neuerburger, hörte mit dem Startschuß zur Eierlage der seit Tagen andauernde Regen auf. Mit den Bambinis wurde auch in diesem Jahr die Eierlage gestartet. Alexandra Rechin und Stefan Ewen hatten die Kleinsten gut auf ihre Aufgabe vorbereitet. Der Renneifer der Kleinen war so groß, dass ab und zu schon mal vergessen wurde, ein Ei aufzunehmen und im Korb abzulegen. Mit kleinen Geschenken wurden die Bambinis für ihren Eifer belohnt.

Aber dann wurde es allmählich ernst. Unter den Klängen des Musikvereins 1821 wurden die Teilnehmer am Jugendlauf von der Stadtgarde zum Start gebracht. Als Raffer traten an Julian Walzer aus Mettendorf von der Tischtennisabteilung und Arthur Krutsch von den Fußballern. Als Läufer gingen an den Start Alex Schmitt aus Enzen (auch Tischtennis) und Timon Dichter (Fußball/Handball). In der ersten Hälfte war noch ein Ei aufzuheben, als Alex Schmitt seine Runde beendet hatte. Nach dem Abklatschen spurtete Timon Dichter los. Als er seine Runde beendet hatte, lagen noch 3 Eier auf der Strecke. Die Siegerzeit von Schmitt/Dichter betrug 12:22 Min., eine Klassezeit.

Nachdem dann die 100 rohen Eier für den Hauptlauf ausgelegt waren, wurden die Hauptakteure von der Stadtgarde zum Korb gebracht, und mit gewaltigen Böllerschüssen ins Rennen geschickt. Als Läufer war Philipp Hoffmann und als Raffer Rolf Schröder an den Start gegangen, beides Fußballer aus Neuerburg, wobei Rolf beim heimischen SV "Blau-Weiß" als besonderer Kämpfer gilt. Nach ca. 15 Minuten glaubte man schon, Rolf würde locker gewinnen. Aber Philipp hatte sich scheinbar seine Kräfte besser eingeteilt. Während Rolf zum Schluß nichts mehr zuzusetzen hatten, wurde Philipp immer schneller. Als dann die Nachricht von der Strecke kam: Der Läufer befindet sich am Krankenhaus; und der Raffer noch 6 Eier auf dem Marktplatz liegen hatte, da wußte man: Es wird wohl so knapp werden, wie noch nie in der langen Geschichte der Neuerburger Eierlage. Und so kam es dann auch. Als Rolf noch ein Ei aufzuheben hatte, kam Philipp auf den Marktplatz gestürmt. Rolf hatte gerade das letzte Ei im Korb abgelegt, als Philipp auch schon am Korb war. So kam es noch zu einem rassigen Spurt um das Siegerei, den Rolf dann mit seinem Helfer Benni Brunker mit einem Meter Vorsprung vor Philipp und seinem Helfer Olli Ewen gewinnen konnte. Für beide wurde die Zeit von 26:33 Min. gestoppt. Eine Klasseleistung beider Akteure. Nach dem Rennen gab es zuerst einmal ein Erfrischungsgetränk von der Stadtbürgermeisterin Frau Kling, ehe man zur Siegerehrung kam. Die Siegerehrungen für beide Rennen wurden wurden vom Schatzmeister des SV, Andreas Pick, durchgeführt, der jedem der Teilnehmer am Jugend- und Hauptlauf ein kleines Geldpräsent überreichte.

Nach den tollen Rennen der diesjährigen Eierlage, bedankte sich Karl-Heinz Fink, der Vorsitzende des SV "Blau-Weiß" Neuerburg, ganz besonders bei dem Musikverein 1821, bei der Stadtgarde und bei Ludwig Lausmann, der auch in diesem Jahr für den guten Ton sorgte. Die Eier wurden dann am Abend vom Vereinswirt in die Pfanne gehauen und von den Sportlern mit gutem Appetit verzehrt.

Und übrigens: Die Eierlage war noch keine Zehn Minuten beendet, als der Himmel wieder seine Schleusen öffnete. Bilder anschauen ...

Text: Karl-Heinz Fink, Fotos: Martin Brunker

Text: Karl-Heinz Fink, Fotos: Martin Brunker

Zum Seitenanfang