Das Regelwerk des Aufklärers Knigge sorgt bei Beachtung damals wie heute für ein gutes und souveränes Miteinander im Alltags- wie Berufsleben.

Da sich gutes Benehmen nicht nur auf die Zauberworte „Bitte“ und „Danke“ beschränkt, sondern mit besonderen Tipps und Kniffen verbunden ist, wurden die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 11 und 12 des Staatlichen Eifel-Gymnasiums und des St.-Josef-Gymnasiums im Rahmen des Exzellenzkurses im Business-Dinner-Seminar in Kooperation mit der Volksbank Bitburg im Gasthaus Herrig für gutes Benehmen sensibilisiert.

Die Präsentationen der Neuerburger Lehrerinnen griffen das Motto der Veranstaltung „Benimm ist wieder in!“ auf unterschiedliche Weise auf: So erhielten die Schüler und Auszubildenden der Volksbank Eifel e.G. Tipps für angemessene Umgangsformen, kultivierte Tischsitten und Stilfragen auf nationaler und internationaler Ebene.

Von der Theorie ging es dann auch gleich zur Praxis: Bei einem Stehempfang mit Orangen- und Erdbeersaft wurden bereits die ersten Smalltalk-Regeln erprobt.

Knigge als Urvater des guten Benehmens hätte seine Freude an den Fortschritten der Exzellenzkursler gehabt, da nun das souveräne Auftreten bei geschäftlichen Anlässen oder der feste Händedruck mit persönlicher Vorstellung bereits für zukünftige berufliche Herausforderungen geübt worden ist.

Auch der Einblick in ein regionales Restaurant blieb den Schülern nicht verwehrt: Mit seinem Vortrag „Vom Wiener Schnitzel zur Gäkisch Butsch“ brachte Thomas Herrig, Inhaber und Koch des Gasthauses Herrig, den Zuhörern die Regionalmarke „Eifel“ und seine innovativen Ideen näher.

Das delikate Mehrgänge-Menü lud die Teilnehmer ein, die kulinarischen Köstlichkeiten der Eifel unter Anwendung der Business-Knigge-Regeln einmal selbst zu verkosten.

An dieser Stelle bedanken wir uns bei den Kooperationspartnern für ihre Unterstützung.

knigge

Zum Seitenanfang