Schüler installieren Solaranlage an der Partnerschule in Ruanda

Im April reiste eine Schülergruppe des Staatlichen Eifel-Gymnasiums Neuerburg mit drei Lehrern nach Rwesero/Ruanda zum Besuch ihrer Partnerschule. Höhepunkt der Studienreise war die seit Langem geplante und zum Großteil durch Neuerburger Schüleraktivitäten finanzierte Installation von zwei Solaranlagen.

Eine kleinere Anlage versorgt den Kreißsaal des benachbarten Gesundheitszentrums, die größere deckt jetzt ca. 75% des für die Schule mit dem angeschlossenen Internat notwendigen Energiebedarfs. Mit dem Erlös der Schulkirmes, die wie jedes Jahr am Samstag nach Pfingsten stattfindet (29. Mai), soll die Anlage auf 100% erweitert werden.

Neben zahlreichen Unternehmungen an der Schule und mit den Schülern des Petit Séminaire St. Dominique Savio standen Besichtigungen im Land auf dem Programm. Besuche der Völkermordgedenkstätte in der Hauptstadt Kigali, des Koordinationsbüros der Partnerschaft Rheinland-Pfalz - Ruanda, mehrerer Berufsschulzentren, des großen Akagera-Nationalparks, des Kivusees und des Nationalmuseums in Butare gaben einen guten Einblick in das Leben, die Landschaft, die Geschichte und die Kultur unseres Partnerlandes.

Über ihre Eindrücke und die verschiedenen Projekte der Partnerschaft berichten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Öffentlichkeit mit vielen Bildern und einigen Filmausschnitten. Weiteres unter: www.eifel-gymnasium.de

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen zu diesem Vortrag am Donnerstag, 27. Mai, um 19.30 Uhr in der Aula des Eifel-Gymnasiums Neuerburg.

Boris Kling

Zum Seitenanfang