Neuerburg/Mettendorf: 24 Stunden spannenden und anstrengenden Alltag einer Berufsfeuerwehrwache erlebten am vergangenen Wochenende 22 Jugendliche der Jugendfeuerwehren Mettendorf und Neuerburg beim ersten Berufsfeuerwehrtag.

Schichtbeginn für die Jugendlichen war bereits am Samstagmorgen um 7 Uhr. Begonnen wurde der Tag mit einem gemeinsamen Frühstück. Danach

erfolgte die obligatorische Fahrzeugeinteilung, die Einweisung auf die Fahrzeuge und die Gerätekontrolle. Im Verlauf des Tages wurden die jungen Helfer zu verschiedenen Übungseinsätzen alarmiert. Das Darstellen und das Versorgen der Verletzungen bei den Einsätzen erfolgte durch 20 Jugendliche des Jugendrotkreuzes Mettendorf. Neben den Einsätzen standen feuerwehrtechnischer Unterricht, Grundlagen der Ersten Hilfe und verschiedene Freizeitaktivitäten auf dem Programm.

Beim ersten Einsatz wurde ein Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person unter einem PKW und einem verletzten PKW-Fahrer gemeldet. Beim Eintreffen am Einsatzort überblickten die jungen Helfer die Lage schnell. Durch Missachtung der Vorfahrt wurde ein Fahrradfahrer von einem PKW überrollt und unter dessen Auto eingeklemmt. Ruhig und geordnet arbeiteten die Nachwuchskräfte die Schadenslage ab. Die eingeklemmte Person wurde aus ihrer Zwangslage befreit und zur Versorgung an die Jugendrotkreuzler übergeben. Diese führten, nachdem sie einen Atemstillstand festgestellt hatten, Wiederbelebungsmaßen durch. Auch der verletzte PKW-Fahrer wurde problemlos aus dem Auto befreit und vor Ort versorgt.

Im zweiten Szenario wurde ein Gebäudebrand mit vermissten Personen gemeldet. Bei Eintreffen am Einsatzort drang dichter Rauch aus den Fenstern. Ein Trupp wurde sofort in das Gebäude geschickt um die Räumlichkeiten nach Personen abzusuchen. Unterdessen bereitete ein anderer Trupp die Drehleiter vor um eine am Fenster stehende Person mittels Trage nach unten zu befördern. Der Brand wurde schnell unter Kontrolle gebracht und auch die Personen konnte gerettet und an das Helferteam des JRKs übergeben werden. Die Jugendlichen beeindruckten das anwesende Publikum mit ihrem Können und dem Umgang mit der Notfallsituation. Höhepunkt des Tages war die Großübung an der Kindertagesstätte Neuerburg.

Am späten Nachmittag erfolgte die Alarmmeldung: Gebäudebrand KiTa Neuerburg, mehrere Personen vermisst. Mit einem Großaufgebot rückte die Jugendfeuerwehr und das Jugendrotkreuz an der Einsatzstelle an. Es galten 10 Personen aus dem Gebäude und unmittelbaren Umfeld zu retten und an eine eigens dafür angelegte Verletztensammelstelle zu bringen. Hier wurden die Verletzten zügig von den Jugendrotkreuzlern versorgt und bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut. Mit einer hohen Professionalität leisteten die Jugendlichen diesen Einsatz ab und stellten bei diesem umfangreichen Einsatz ihre Teamfähigkeit unter Beweis. Der letzte Einsatz des Tages fand gegen 23 Uhr statt. Die Brandmeldeanlage des ortsansässigen Baumarktes hatte ausgelöst. Mit kompletter Mannschaft rückte die Jugendfeuerwehr aus. Nach kurzer Erkundung der Brandmeldezentrale im Baumarkt, konnte aber Entwarnung gegeben werden. Es handelte sich um einen Fehlalarm.

Die Jugendwarte Christian Hammes (Neuerburg), Dieter Heuser (Mettendorf) sowie die JRK-Leiterin Andrea Ludwig waren sich einig, dass die Abarbeitung der Einsätze sehr souverän von den Jugendlichen bewältigt wurden. Begeistert waren alle Beteiligten über den hohen Ausbildungsstand der Jugendlichen und die vorbildliche Zusammenarbeit zwischen der Jugendfeuerwehr und des Jugendrotkreuzes. Bei Befragung der Jugendlichen waren sich alle einig, dass der Berufsfeuerwehrtag viel Spaß gemacht hat und der Zusammenhalt der Gruppe gestärkt wurde. Am Ende der Veranstaltung lobte der Kreisjugendfeuerwehrwart Rainer Schneider die Jugendfeuerwehren ebenso wie deren Ausbilder und zeigte sich erfreut über die gute  Kooperation zwischen Feuerwehr und DRK.

Bedanken möchten wir uns bei unseren Sponsoren (Bäckerei Güth – Neuerburg, Fahrrad Gruss – Bitburg & Edeka Markt – Mettendorf) die uns mit Lebensmitteln Materialien zur Unfalldarstellung unterstützt haben. Ein weiteres Dankeschön geht an die DRK Bereitschaften Arzfeld und Speicher, das JRK Arzfeld und Prüm, sowie an die Mitglieder des RUD-Teams Rheinland Pfalz, die uns mit Verletztendarstellern (Großübung KiTa), Schminkern, Fahrzeugen und Materialien an diesem Tag ausgeholfen haben.

Text: Christian Hammes und Andrea Ludwig Fotos: Feuerwehr Neuerburg / Christian Hammes

Klicken Sie auf ein Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten.










 

Top Anzeige


2017 buch neuerburgGeschichte der Stadt und Herrschaft Neuerburg
nur noch wenige Exemplare verfügbar !!!


2018 anz grill active day

Top Termine

23.04.2018 (14:00h - h)
Montagswanderung
30.04.2018 - 30.04.2018
Maibaum aufstellen
01.05.2018 - 01.05.2018
Maifest beim Eifelverein
Zum Seitenanfang