In der Stadt Neuerburg wurde die Straßenreinigungspflicht durch die Satzung über die Reinigung öffentlicher Straßen in der Stadt Neuerburg vom 02. September 1977 auf die Eigentümer oder Besitzer derjenigen bebauten oder unbebauten Grundstücken übertragen, die durch eine öffentliche Straße erschlossen werden oder die an sie angrenzen. Die Reinigungspflicht umfasst die innerhalb der geschlossenen Ortslage gelegenen öffentlichen Straßen. Zu den öffentlichen Straßen gehören insbesondere:

1.)  Gehwege einschl. Durchlässe und Fußgängerstraßen; 2.)  Fahrbahnen; 3.)  Radwege; 4.)  Parkplätze; 5.)  Bankette; 6.)  Straßenrinnen, Straßeneinlaufschächte (Gullis) und Seitengräben einschl. der Durchlässe; 7.)  Böschungen und Grabenüberbrückungen; 8.)  Sichtflächen innerhalb des Straßenraumes.

Die Stadt Neuerburg hat kürzlich mit den Bürgerinnen und Bürgern in 2 Bürgerversammlungen die Problematik erörtert. Vielen Neuerburger Bürgern ist der Inhalt der vorgenannten Satzung nicht bekannt. Diese kann hier als PDF heruntergeladen werden: Satzung Stadt Neuerburg.

Top Anzeige


2018 SWR4Der Mitschnitt der Beiträge aus der SWR4-Sendung "Morgenläuten" ist online und kann hier angehört werden.


2017 buch neuerburgGeschichte der Stadt und Herrschaft Neuerburg
noch verfügbar


2017 anz karneval

Top Termine

27.01.2018 (20:11h - h)
Kappensitzung KV 3-6-9
Zum Seitenanfang