Die Mitgliederversammlung 2010 des DRK-Ortsvereins Neuerburg fand  in den neuen Räumlichkeiten im neuen Rot-Kreuz-Zentrum statt. Der Vorsitzende Bürgermeister a. D. G. Keßler konnte zu dieser Veranstaltung  neben dem Vorstand alle aktiven Vereinsmitglieder und den Stadtbeigeordneten Willi Ahlert, Neuerburg, begrüßen.

Der Versammlung wurden die entsprechenden Rechenschaftsberichte durch den Vorsitzenden G. Keßler sowie für den aktiven Dienst durch Bereitschaftsleiter E. Gierenz, vorgetragen. Schatzmeister A. Troes  berichtete über die finanzielle Situation des Vereins. Gewiss wurden damit wiederum wertvolle Dienste des DRK-Ortsvereins  für die Allgemeinheit geleistet. Denn eines ist sicher: Rotkreuzarbeit bedeutet rund um die Uhr Schutz und Sorge für Leib und Leben, den wichtigsten Gütern der menschlichen Gemeinschaft. Als neue aktive Rotkreuzmitglieder  konnten Martin Heyen, Nasingen, und Martin Meyers, Rodershausen, verpflichtet werden.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung wurde weiterhin mitgeteilt, dass  die Eintragung ins Vereinsregister als gemeinnütziger e.V. zwischenzeitlich vollzogen wurde und sich der Ortsverein jetzt e.V. nennen kann. Mit Stolz kann der DRK-Ortsverein auf seine neuen Räumlichkeiten im neuen Rot-Kreuz-Zentrum in der „Frauwies“ in der Stadt Neuerburg vorzeigen.. Der Ortsverein ist zwischenzeitlich im Obergeschoss des neuen Rot-Kreuz-Zentrums untergebracht . Es steht jetzt ein Schulungsraum mit Toiletten und Büro sowie 1 Fahrzeughalle für den Ortsverein und den Katastrophenschutz in Neuerburg zur Verfügung. Im Rahmen des K-Schutzes ist ebenfalls vorgesehen, den DRK-Ortsverein Neuerburg mit einem 4-Trage KTW im Rahmen des Sanitätsdienstes auszustatten.

Das Bild zeigt  v.l.n.r.: Bereitschaftsleiter Elmar Gierenz und die neu verpflichteten Vereinsmitglieder Martin Heyen und Martin Meyers, sowie den Vereinsvorsitzenden Günter Keßler und der Vertreter der Stadt Neuerburg, Herrn Wilhelm Ahlert.

Zum Seitenanfang