Einen besonderen Gottesdienst mit einer Installation des Wesselinger Künstlers Otto Scholtes gestaltet die Pfarrei St. Nikolaus und die Stadt Neuerburg am Volkstrauertag am 15. November um 10.30 Uhr.

In einem Totenbuch aus Blei, das der Künstler den  gefallenen Soldaten des 1. Weltkrieges der Stadt gewidmet hat und vor dem Altar aufgebaut sein wird, sind die Namen von 61 gefallenen Neuerburgern eingraviert. Es soll aber auch an alle anderen Soldaten erinnern, die in Kriegen umgekommen sind, und auch heute noch in Kriegen Weltweit ihr Leben lassen müssen.

Auf den Bänken liegen Karten mit den Namen der Gefallenen der Stadt Neuerburg wie Platzreservierungen, so beten die Gläubigen Stellvertretend für die Toten.

Zum Seitenanfang