Die Idee "Weihnachtsmarkt auf Burg Neuerburg" führte auch in diesem Jahr zu einem großen Erfolg. Trotz regnerischem Wetter fanden hunderte Besucher den Weg zu dem mittelalterlichen Bauwerk mit dem besonderen Ambiente. 

Kein Wunder, waren doch alle Räumlichkeiten der Burg in den Weihnachtsmarkt mit eingebunden: Ob Rittersaal, Knappenstube, Gewölbezimmer oder die gewölbten Kellerräume der Bastionen - alles war weihnachtlich geschmückt und beleuchtet und mit vielen Verkaufsständen ausgestattet. Bereits im Vorhof der Burg (Ostbastion) erwartete einen ein besonderes Highlight: In einer "lebendigen Krippe" mit Esel und Schafen fanden Krippenspiele statt, die den kleinen Besuchern die Weihnachtsgeschichte eindrucksvoll erzählten.

Aber auch Verkaufsbuden, an denen schönes wie nützliches zum Verkauf angeboten wurde, waren hier wie auch im Innenhof zu finden.

Für Speis' und Trank war ebenfalls bestens gesorgt. Ob von den hiesigen Gastronomiebetrieben oder aus der Burgküche - Hunger und Durst brauchte niemand zu erleiden. Bilder vom Weihnachtsmarktes anschauen

Zum Seitenanfang